Anschreiben erstellen – kein Problem!

Alles Wissenswerte zum Thema Anschreiben, Online-Bewerbung und Bewerbungsformulare auf Webseiten –

Die Funktion des Bewerbungsschreibens ist es, den Fakten des Lebenslaufs einen persönlichen Rahmen zu geben und die Bewerbung positiv von der Masse abzuheben. Es soll einen Eindruck von der Persönlichkeit des Bewerbers vermitteln sowie die Wünsche und Bedürfnisse des Lesers aufgreifen.
Im Bewerbungsschreiben kommt es darauf an, die eigenen Stärken gezielt zu vermitteln und das Interesse an deiner Person so weit zu wecken, dass du zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wirst.
Erfahrene Personalverantwortliche entscheiden in nur wenigen Augenblicken, ob du ein mehr oder weniger interessanter Kandidat für die ausgeschriebene Position bist oder nicht. Sorge deshalb dafür, dass der Leser an deinem Bewerbungsschreiben haften bleibt. Wer einige Regeln befolgt, kann mit seiner Bewerbung leichter überzeugen.

Vor allem beim erstellen des Anschreibens für deine Bewerbung, solltest du unbedingt die Stellenanzeige genau analysieren. Wie das geht erklären wir im Expertentipp „Checkliste – Auswertung von Stellenanzeigen„. Du kannst auch hier die Checkliste zur Auswertung bereits runterladen.

Los geht’s!

Checkliste zur Auswertung von Stellenanzeigen

Grundregeln für Dein Bewerbungsschreiben

  • Möglichst kurz (ca. ½ Seite Text)
  • Komme schnell zur Sache und verzichte auf lange Einleitungen
  • Verstehe dein Anschreiben eher als Briefing denn als Brief
  • Übersichtliche Darstellung: Absätze nicht länger als 4 Zeilen
  • Keine bloße Wiederholung des Lebenslaufes; wenn möglich ergänzend
  • Zeigen, dass man die Anzeige verstanden hat. Dabei gilt jedoch:
    „interessant“ geht vor „vollständig“

Dein Anschreiben sollte folgende Fragen beantworten

  • Warum bewirbst du dich bei diesem Unternehmen?
  • Warum bewirbst du dich auf diese Stelle?
  • Was qualifiziert dich für diese Stelle?
  • Was hat das Unternehmen davon, gerade dich einzustellen?
  • Welche weiteren Informationen sind für den Personalentscheider wesentlich (Gehalt, Ende des Studiums, frühester Einstiegstermin)?

Das sind die formalen Eigenschaften vom Anschreiben

  • Maximal eine DIN-A4-Seite lang
  • Mit Datum, Empfänger- und Absenderadresse versehen – auch bei E-Mail Bewerbung
  • Aussagekräftige Betreffzeile ohne das ausgeschriebene Wort „Betreff“ und fett formatiert
  • Idealerweise in der gleichen Schrift formatiert wie der Lebenslauf
  • Briefkopf mit deinen Kontaktdaten (Adresse, Telefon, E-Mail), wenn möglich gleich wie der Lebenslauf
  • Unterschrift (eingescannt) nicht vergessen
  • Das Anschreiben lose auf die Bewerbungsmappe legen; bei Online-Bewerbungen als PDF-Datei anhängen
Anschreiben Bewerbung
Anschreiben Bewerbung

Es gibt keine allgemein gültigen Mustersätze, die immer und für alle passen. Die verwendeten Formulierungen sind daher lediglich als Anregungen zu verstehen.

Alles für Deine Online-Bewerbung

Die unten stehende Statistik zeigt das Ergebnis einer Umfrage unter Personalverantwortlichen der Top-1000-Unternehmen in Deutschland zu ihren Präferenzen beim Bewerbungseingang bezüglich elektronischen oder papierbasierten Formaten im Jahresvergleich. Wie man sieht ist der Anteil der Bewerbungen über Online-Formulare, die die Firmen auf ihren Websites bereitstellen, stark gestiegen.

Praeferenz Von Elektronischen Oder Papierbasierten Bewerbungen Bis 2019
Praeferenz Von Elektronischen Oder Papierbasierten Bewerbungen Bis 2019

Egal, ob auf Papier, per Mail oder in einem Online-Formular, in jeder guten Bewerbung sollte der Bewerber seine Motivation genau erläutern. Es gilt also Fragen wie „Warum möchte ich diese Ausbildung oder diesen Job machen? Wie bin ich auf das Unternehmen gekommen? Welchen Bezug habe ich vielleicht zur Firma, zur Branche, zu den Produkten? Welche Qualifikationen bringe ich mit? Warum suche ich eine neue Aufgabe?“ auch bei einer Online-Bewerbung zu beantworten. Ebenso wie im Offline-Zeitalter sollten die Bewerber Anschreiben und Lebenslauf in aller Ruhe vorformulieren. Das geht am besten offline.

Online-Bewerbung per E-Mail

In eine Online-Bewerbung gehören – wie auch in der Papierform – ein Anschreiben, ein Lebenslauf sowie Zeugnisse. Diese müssen eingescannt werden. Idealerweise werden alle Dokumente als eine Datei im PDF-Format gespeichert. Auf diese Punkte solltest du achten, wenn du dich online per E-Mail bewirbst:

1. E-Mail-Adresse und Signatur

  • neutrale E-Mail-Adresse; E-Mail-Adressen, wie supermaus@….de sollten, wenn überhaupt,
    ausschließlich in der Freizeit verwendet werden
  • neue oder zusätzliche E-Mail-Adresse in der Form vorname.name@…..de
  • E-Mail-Konto kann bei verschiedenen Anbietern im Internet kostenlos eingerichtet werden
  • vollständige Signatur mit Kontaktdaten (Postanschrift, E-Mail-Adresse, Telefon- und
    Mobilnummer) angeben

2. Individuell und personalisiert

  • mit der Bewerbung immer nur ein Unternehmen ansprechen; keine Massenmails – weder
    weitergeleitet noch cc
  • zuständigen Ansprechpartner erfragen und konkret ansprechen
  • dies gilt sowohl für Initiativbewerbungen als auch für eine Bewerbung auf eine konkrete
    Stellenausschreibung

3. Bewerbungsfoto und Zeugnisse

  • gute und lesbare Qualität eingescannter Bewerbungsfotos und Zeugnisse
  • testen, ob eingescannte Unterlagen auch beim Ausdruck noch gut lesbar sind

4. Dateianhänge und Dateiformate

  • Anlagen zur Bewerbung in nur wenigen, besser in einer Datei zusammenfassen
  • die Angaben der Unternehmen auf den Internetseiten für maximale Dateigrößen beachten
  • Faustregel: Dateianhang nicht größer als 2 – 3 MB
  • Bewerbungsschreiben entweder als Text der E-Mail verfassen und die Anlagen als eine PDF-datei anfügen oder
  • Erstellen einer Datei als PDF-Bewerbungsmappe, in der alle Bewerbungsunterlagen zusammengefasst sind

Online-Bewerbung über Bewerbungsformulare auf Unternehmenswebsites

Wer auf den Karriere-Seiten von Unternehmen nach offenen Stellenangeboten recherchiert, wird früher oder später über Online-Bewerbungstools stoßen.

Um Kosten und Zeit zu sparen, aber auch aufgrund von Sicherheitsproblemen haben vor allem Großunternehmen in den letzten Jahren kräftig in ihr Bewerbermanagement investiert. Mit Spezialsoftware lassen sich längst alle Prozessschritte per Knopfdruck erledigen – von der Eingangsbestätigung über die Weiterleitung an die Fachabteilungen bis zur Absage oder Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Voraussetzung dafür ist jedoch ein „strukturiertes Bewerbungsformular“, bei dem deine Daten in ein vorgegebenes Formular einträgst und meist auch Dokumente anhänge kannst.

Was in den Firmen Zeit spart, bedeutet für den Bewerber natürlich mehr Aufwand. Denn er muss das Online-Formular bei jedem Unternehmen neu ausfüllen.

Dort werden auf mehreren Seiten zum einen Kontaktdaten, Ausbildungs- und Jobstationen sowie weitere Qualifikationen abgefragt. Dabei ist es wichtig, alle Felder vollständig auszufüllen, denn nicht selten sortiert das Bewerberprogramm einen Kandidaten sofort aus, wenn nur eine Angabe fehlt.

Neben diesen relativ schnell und einfach auszufüllenden Datenfeldern, enthalten die Formulare Freitextfelder. Dort wollen die Unternehmen beispielsweise wissen: „Warum interessierst du dich für unser Unternehmen, was machst du in deiner Freizeit oder was sollten wir über dich wissen?“

Diese Felder sollten Bewerber nutzen, um ihre persönlichen Stärken zu präsentieren. Auslands-aufenthalte, Weiterbildungen, besondere Qualifikationen und verantwortungsvolle Sonderprojekte können das Interesse des Ansprechpartners wecken.

Wichtig: In den Freifeldern der Online-Tools nicht nur stichwortartig schreiben, sondern die Sätze vollständig ausformulieren.

Meist lässt sich am Ende des Formularmarathons eine Vorschau erstellen. Diese sollte sich der Bewerber ausdrucken und noch einmal gegenlesen, bevor er seine Daten abschickt. Und am besten sämtliche Einträge verwahren, um für ein eventuelles Vorstellungsgespräch gewappnet zu sein.

In vielen Fällen muss sich der Bewerber vor der Online-Bewerbung einmalig in einem Job Assistenten registrieren bzw. ein Bewerberprofil anlegen. Im Anschluss an die Registrierung erhält der Bewerber an die angegebene E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink. Nach dem Einloggen mit den Benutzerdaten steht ein Bewerbungsformular zur Verfügung, welches Schritt für Schritt ausgefüllt werden kann.

Benötigst du Hilfe oder Unterstützung bei der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen, kannst du uns gerne jederzeit schreiben. Wir freuen uns auf deinen Kontakt.

Checkliste zur Auswertung von Stellenanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00